A A A +

Wir beliefern z.B.:

Hygiene und Desinfektion

Was ist Desinfektion?

Unter Desinfektion versteht man das gezielte Abtöten von Krankheits- bzw. Fäulniserregern an einem Gegenstand, einer Oberfläche oder einem lebenden Gewebe mit Hilfe chemischer oder physikalischer Methoden.

Ziel der Desinfektion ist, das Risiko einer Infektion an Mensch und Tier zu minimieren.


Zur Desinfektion können chemische oder physikalische Verfahren eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Listen mit geprüften Desinfektionsmitteln und -verfahren, in denen diese nach verschiedenen Einsatzbereichen aufgeführt sind:

  • Händedesinfektion
  • Hautantiseptik
  • Flächendesinfektion
  • Instrumentendesinfektion
  • Wäschedesinfektion
  • Raumdesinfektion
  • Desinfektion von Abfällen

Schädigung der Haut

Gewohnheitsmäßige Anwendung von Desinfektionsmitteln zur Reinigung der Hände im Haushalt kann neben die Gesundheit bedrohenden Keimen gleichzeitig die Hautflora zerstören, welche z. B. gegen Dermatosen schützt. Verwendet man stattdessen nur Seife o. ä., so wirken die enthaltenen Tenside weniger desinfizierend, als dass sie die Wasserlöslichkeit von Verschmutzungen erhöhen.

Seife entfernt eher den zuletzt von außen eingetragenen Schmutz als die dauerhaft vorhandene und erhaltenswerte Hautflora. Angemessene Haut- bzw. Händedesinfektion in der Medizin schädigt die Hautflora dagegen nicht nachhaltig. Nur eine relativ geringe Zahl der Hautflora-Mikroben wird getötet. Die lokal dezimierte Hautflora regeneriert sich bald.

Die Kombination von übermäßigem Waschen mit Seife vor der Händedesinfektion und der Desinfektion selbst kann die Hautflora jedoch nachhaltig schädigen, da ein großer Teil der Hautflora im fettartigen Talg der Haarfollikel siedelt.


Die 10 häufigsten Fehler bei der Händedesinfektion

  1. Die Hände werden zu häufig gewaschen und weniger desinfiziert.
    Merke: Das Händewaschen schädigt die Haut.
    Daher: eher Hände desinfizieren als waschen!
  2. Schmuck, Uhren und Ringe werden bei der Arbeit nicht abgelegt.
  3. Auf Nagellack oder künstliche Fingernägel wird nicht verzichtet.
  4. Zum Händedesinfizieren werden keine hautschonenden Präparate verwendet, z.B. C20 Hände + Haut Desinfektion (bei uns erhältlich).
  5. Die Hände sind vor der Desinfektion nicht ganz trocken.
  6. Grobe Verschmutzungen werden nicht vorab entfernt.
  7. Es werden nicht alle Hand- und Fingerflächen einschließlich der Handgelenke mit Händedesinfektionsmittel benetzt.
  8. Die vorgegebene Einwirkzeit des verwendeten Händedesinfektionsmittels wird nicht beachtet.
  9. Die Haut wird nicht für die gesamte Dauer der Einwirkzeit feucht gehalten.
  10. Die richtige Reihenfolge von Händedesinfektion und -waschung wird nicht eingehalten.
    Merke:
    In der Regel: erst Hände desinfizieren, dann ggf. waschen!
    Im Lebensmittelbereich beim Arbeiten ohne Handschuhe: Hände erst waschen und dann desinfizieren

Folgende Produkte haben wir für Sie z.B. in unserem Sortiment:

Händedesinfektion

Flächendesinfektion

Instrumentendesinfektion

Sonstiges